Gipfelbuchboxen – Hilfe benötigt


Hilfe benötigt – ein Aufruf an einen metallhandwerklich begabten Wanderer

Wir nutzen aktuell ehemaliges Bundeswehr-Essgeschirr als wasserfeste Aufbewahrung der Gipfelbücher auf der Mühlkoppe, dem Zankelstein, dem Leitenberg und dem Kreuzberg. Die Behältnisse auf dem Hochberg und der Houbirg sowie auf der Ruine Lichtenstein wurden zerstört und entfernt.

Wir suchen nun einen handwerklich begabten Wanderer für die Fertigung von Gipfelbuch-Boxen aus Metall. Wer sich berufen fühlt uns zu helfen eine alte Tradition weiterleben zu lassen, bitte Kontakt aufnehmen unter TK@1000hmr.de oder Mobil 0171 81 68 114.

Wir möchten diese Metallboxen auf folgenden „Gipfeln“ inklusive der dann zu verwendenden DIN-A5-Bücher auslegen:

Ruine Lichtenstein
Leitenberg
Kreuzberg
Zankelstein
Mühlkoppe
Hochberg
Houbirg – Buch auch für 800hmr geplant
Jungfernsprung – auf dem 800hmr

Die Bilder des ersten Prototypen zeigen keine Befestigung für den Stülpdeckel. Früher hat man meistens eine Kette verwendet, ein Scharnier wäre aber perfekter. Download des PDFs unseres vermassten Prototypen:

Da wir unterschiedliche Gegebenheiten vor Ort haben was die Befestigung angeht, müsste die Befestigungsmöglichkeit auf der „Rückseite“ der Box individuell besprochen werden.

Lackierung – wie unser Prototyp – ist nicht zwingend notwendig. Wir werden voraussichtlich die 1000hmr-Boxen mit roter Farbe/Lack veredeln, die Box für den Jungfernsprung in blau halten. Zusätzlich wird jeweils ein Wegemarkierungsschild mit einem Mehrkomponentenkleber aufgebracht.

Was bieten wird dafür?
Ruhm und Ehre mit einem persönlichen Bild und Text über den Helfer, einer Bilderstrecke über die Herstellung der Boxen und – last but not least – den Gedanken anderen Menschen eine Freude gemacht zu haben.

Wir kümmern uns um die Bücher im laufenden Jahr inklusive der Kugelschreiber in den Boxen. Tauschen sie aus und photographieren sie ab, damit unsere 1000hmr.de-Besucher sie anschauen können. Teilweise sind echte Philosophen unterwegs und echte Zeichenkünstler. Wir freuen uns immer wieder ein Buch einzusammeln und durchzublättern und sehr oft sind haben wir Lachtränen in den Augen.

Für die neuen Metallboxen haben wir das DIN-A-5-Format gewählt. Diese werden länger halten, bieten mehr Platz und müssen nicht zwei bis drei Mal im Jahr ausgetauscht werden. Diese Bücher haben wir schon und durch gute Kontakte in die Werbemittelszene auch Unterstützung für die kommenden Jahre zugesagt bekommen.

Alles was wir brauchen sind jetzt noch die Boxen.

Wir freuen uns auf Feedback.

Thomas Ketterer Marion Pirner
tk@1000hmr.de mp@1000hmr.de
Mobil 0171 81 68 114