Plogging – Wandern und Laufen mit Mülltüten 4


Plogging – ein neuer Trend aus Schweden?

Ich will uns ja nicht als Trendsetter oder Early Adopters „loben“, aber wir haben immer Mülltüten im Rucksack und nehmen – sofern möglich – gesehen Müll am Wegesrand des 1000hmr.de (und natürlich auch andere Wege) mit. Aber kaum hat „Wandern mit Mülltüten“ einen englischen Begriff, kommt von „weitweg“ und schon ist es ein neuer Trend. Gut gemacht, Schweden!

Für alle die es nicht kennen… Plogging ist ein „Fit werden für die Umwelt“. An einem beliebten Spot in Stockholm treffen sich eigentlich Jogger, die Initiatoren des Projekts und haben einen neuen Lauftrend kreiert. Das Prinzip ist schnell erklärt – und jetzt umgemünzt auf unsere Landschaft, auf die freie Natur und unsere Dörfer: Laufschuhe anziehen, Rucksack schultern, darin die eine oder andere Mülltüte mitnehmen und unterwegs gesichteten Müll aufsammeln, mitnehmen und anschliessend entsorgen. Je nach Tempo, Müllhäufigkeit kann dies ziemlich anstrengend werden. Wir haben schon vom RITTERSPORT-Papier über Wodkaflaschen alles mögliche aufgesammelt.

Ein paar Videos zur Motivation… Trail RunningNythetsmorgon


Schreibe einen Kommentar zu Helmut Sperber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 Gedanken zu “Plogging – Wandern und Laufen mit Mülltüten

  • Helmut Sperber

    Hallo Thomas,
    eine gute Idee! Ich werde das bei meiner nächsten Wanderung mal ausprobieren. Allerdings braucht man dazu wohl einigermaßen stabile Mülltüten.
    Gruß von Helmut

    • Helmut Sperber

      Zuhause habe ich für solche Zwecke ja einen „Greifer“, um nicht dauernd in den Dreck fassen zu müssen. Ob ich den allerdings mitschleppe …?

    • Thomas Ketterer Autor des Beitrags

      so übel wird es nicht sein, Helmut und soviel sicherlich auch nicht… das eine oder andere Papierchen, die eine oder andere Flasche oder Dose… Ein Greifer würde Sinn machen, wenn alle 2 Meter Müll liegen würde, was es Gottseidank nicht tut. TK